Wir über uns

Bauteil Giesing Tegernsee Pasing Traunstein Schwabing neu Landshuter Allee

Unternehmensleitbild
Baugenossenschaft des Post- und Telegrafenpersonals in München und Oberbayern eG
Tradition wahren, Freiräume eröffnen


Die Baugenossenschaft des Post- und Telegrafenpersonals in München und Oberbayern eG wurde im Jahre 1908 auf Initiative sozial engagierter Postbeamter in München gegründet. Ziel war es, die schlechte Wohnsituation der einfachen Postbeamten in München im Wege der genossenschaftlichen Selbsthilfe zu verbessern. Heute unterliegt nur noch ein Teil unseres Wohnungsbestands einem Belegungsrecht der Deutschen Post AG. Frei werdende Wohnungen werden daher überwiegend an Mietinteressenten vermietet, die nicht bei der Deutschen Post AG arbeiten. Unsere Baugenossenschaft hat sich daher zu einer modernen, wirtschaftlichen Zweckgemeinschaft von Menschen entwickelt, die gemeinsam ihr Interesse an der Versorgung mit preiswertem Wohnraum verfolgen.

Wir wollen unsere genossenschaftliche Tradition wahren und unseren Mitgliedern Freiräume durch das Angebot guten und sicheren Wohnens eröffnen. Das Kerngeschäft unseres voll steuerpflichtigen Unternehmens ist daher die Errichtung, Bewirtschaftung und Verwaltung von Mietwohnanlagen mit Standortschwerpunkt in München und Umgebung.

Wir können Mietinteressenten "Wohnen mit typischem Münchner Flair" an zentralen Standorten in München anbieten. Im Umland verfügen wir über umfassend modernisierte Kleinwohnanlagen in den attraktivsten Gemeinden Oberbayerns. Ingesamt wurde seit 1995 ein Betrag von über 40 Millionen Euro für die zeitgerechte Instandsetzung und Modernisierung des genossenschaftlichen Wohnungsbestands aufgewendet. Insgesamt bewirtschaftet die Baugenossenschaft einen Bestand von 1885 Mietwohnungen, ein Wohnheim, diverse Gewerbeobjekte sowie zahlreiche Garagen und Stellplätze. Die Bilanzsumme beläuft sich bei einem Eigenkapitalanteil von etwa 40 Prozent auf rund 62 Millionen Euro. Die Umsatzerlöse aus der Hausbewirtschaftung betragen etwa 11,5 Millionen Euro jährlich. Mit Einführung einer SAP Immobiliensoftware im Januar des Jahres 2005 haben wir die organisatorische Grundlage geschaffen, um die künftige Weiterentwicklung der Baugenossenschaft im Sinne eines modernen Dienstleistungsunternehmens auch weiterhin langfristig professionell planen und gestalten zu können. Die Investitions- und Geschäftspolitik der Genossenschaft richten wir dabei ausschließlich an den Mitglieder- und Kundenbedürfnissen aus.

In der Erzielung einer optimalen Wirtschaftlichkeit sehen wir die Grundvoraussetzung, um unseren genossenschaftlichen Förderauftrag, die Versorgung unserer Mitglieder mit Wohnraum, auf Dauer erfolgreich wahrnehmen zu können.